Spaghetti carbonara ist und bleibt ein Klassiker. Geographisch ist er in der Region Latium an zu siedeln, jedoch ist Spaghetti carbonara in ganz Italien und der ganzen Welt zuhause. Wie viele italienische Pasta- Klassiker kommt dieses Gericht mit wenigen Zutaten aus. Umso wichtiger ist daher Qualität, Frische und Verarbeitung der verwendeten Lebensmittel.

Zutaten Spaghetti Carbonara

Der richtige Speck für Spaghetti Carbonara

Beginnen wir mit dem richtigen Speck. Im Original wird für Carbonara Guanciale verwendet. Der Speck wird aus der Schweinebacke (ital. Guancia) hergestellt. Traditionell wird dieser, wie Pancetta, nur gewürzt und luftgetrocknet, jedoch nicht geräuchert. Solltest du mal nicht an diese Specksorten kommen empfehle ich dir als Alternative einen eher fetteren (50-70% Fettanteil) und wenig bis nicht geräucherten Speck zu wählen. Auf keinen Fall ist Schinken für eine echte Carbonara eine Alternative.

Der richtige Käse für Spaghetti Carbonara

Viele Rezepte verwenden nur Parmesan oder nur Pecorino für Spaghetti Carbonara. Ich finde jedoch gerade die Mischung dieser beiden Käsesorten hat einen besonderen Reiz. Daher darf es bei mir von beiden sein.

Pecorino. Am bekanntesten und am leichtesten zu bekommen ist bei uns der Pecorino Romano. Er wir aus 100% Schafsmilch hergestellt. Er schmeckt aromatisch und würzig. Je nach Reife kann er auch recht salzig schmecken.

Parmesan. Für seine Zubereitung wird Kuh-Rohmilch, ca. 14 Liter werden für ein Kilo Käse benötigt, teilentrahmt und mit viel Zeit und Sorgfalt zu großen Käselaiben verarbeitet. Diese lagern mindesten 12 Monate, jedoch meistens länger in klimatisierten Lagerräumen.

Eier, nicht Sahne!!!

Ganz wichtig: Eier und nicht Sahne oder Obers. Ich bin grundsätzlich kein Freund der fettigen Sahnesaucen bei Pasta-Gerichten. Sahne/Obers schlucken oft die andere Aromen und dominieren dadurch das ganze Gericht. Die Eier sorgen für einen vollmundigen Geschmack und eine sämige Bindung der Carbonara. Ich empfehle bei Eiern eigentlich immer Bio zu wählen. Aber auch hier gibt es Unterschiede in Qualität und Geschmack. Wichtig ist auf die Frische zu achten.

Spaghetti oder besser andere Nudeln?

Sind Spaghetti die richtige Nudelsorte? Ja, Spaghetti passen gut zu Carbonara. Alternativen wären auch Fettuccine, Rigatoni oder Linguine . Ich verwende natürlich meine selbstgemachten Spaghetti.

Viele haben Angst davor Spaghetti Carbonara mit Eiern zuzubereiten. Sie haben bedenken die Eier würden stocken und aus der Sauce eine Eierspeise machen. Deshalb zeig ich dir wie du schritt für Schritt vorgehst um das zu vermeiden. Du wirst sehen wie einfach und lecker echte Spaghetti Carbonara sind.

Zutaten Spaghetti Carbonara

Für 2 Portionen:
250         g             Spaghetti
etwas                  Olivenöl
1              Stk         Knoblauchzehen
100         g             Guanciale oder Pancetta (Wangen- oder Bauchspeck)
1              Stk         Ei
1              Stk         Eigelb
20           g             Parmesan, gerieben
30           g             Pecorino, gerieben
Salz, Pfeffer

Spaghetti Carbonara - Guanciale braten

Den Guanciale in nicht zu feine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze braten.

Nudeln kochen

Die Nudeln in 2-3 Liter gesalzenem Wasser al dente (Bissfest) kochen. In der Zwischenzeit beide Käse reiben und mit dem Ei und Eigelb in einer Schüssel verrühren.

Spaghetti Carbonara - Knoblauch zugeben

Kurz vor Ende der Kochzeit den Knoblauch fein hacken und mit zum Speck geben. Der Knoblauch sollte dabei nicht zu stark braten da er sonst schnell bitter wird.

Spaghetti Carbonara - Nudeln zugeben

Die Nudeln abgießen und dabei etwas Kochwasser aufheben. Gekochte Spaghetti in die Pfanne geben,dann Die Pfanne vom Herd bzw. von der Flamme nehmen und die Käse Ei-Mischung zur Pasta geben. Jetzt alle Zutaten vermengen. Wenn du die Spaghetti Carbonara sämiger willst kannst du etwas Kochwasser zugeben. So lässt sich die gewünschte Konsistenz einstellen. Wichtig ist das die Sauce nicht mehr kocht, da sonst das Ei darin gerinnen würde.

Spaghetti Carbonara

Dann kannst du auch schon anrichten und genießen.

Spaghetti Carbonara genießen

Ich hoffe ich konnte dir diesen Klassiker gut erklären du hast viel Spaß beim nach kochen. Wenn du mehr über Pasta und Nudeln erfahren willst dann besuche meinen Kochkurs in Wien oder schau auf meinen Blog vorbei.
Ich freue mich auch riesig wenn du mir ein Foto von deinen Spaghetti Carbonara schickst oder einen Kommentar hinterlässt.

Beste Grüße,
Julian, der Pastaheld

Leave a comment